Event Slider 1

Event Slider 2

Event Slider 4

Event Slider 3

Previous
Next

Lehramts-Praktikanten an der Wigbertschule

Im Rahmen eines Pflichtpraktikums für Studierende des Lehramts an Gymnasien durfte die Wigbertschule wieder zwei Studierende begrüßen, die in ihrem sogenannten Orientierungspraktikum den Schulalltag kennenlernen und Praxiserfahrungen sammeln sollten.
Amelie Becker (21) studiert bereits im sechsten Semester Französisch und Musik an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg. „Das sind die schönsten Fächer für mich“, so die Studentin. „Ich bin schon oft in Frankreich gewesen und habe dort sowohl einen Teil meiner Schul-, als auch meiner Studienzeit verbracht.“ Was das Fach Musik angeht, habe sie lange damit gehadert, ihr „Hobby zum Beruf zu machen“. „Ich hatte Angst davor, dass ich mit dem Studium den Spaß an der Musik verliere, aber glücklicherweise kann ich sagen, dass dem nicht so ist", so die Studentin. Schon in der Schule begeisterte sie sich für Französisch, für Musik dagegen zunächst weniger. In ihrer Freizeit spielt sie Geige im Uniorchester und widmet sich dem Bücherschmökern. Gerade deshalb machten ihr die Proben Schulchores der Wigbertschule besonders Spaß. „Ich fand es toll zu sehen, mit welcher Begeisterung die Schülerinnen und Schüler dabei waren“, verrät sie und erklärte weiter: „Ich wollte schon immer einen sozialen Beruf wählen und nicht vor dem PC sitzen. Am besten am Lehrerberuf gefällt mir, dass ich meine Interessen und Leidenschaften miteinander verknüpfen kann.“
Für Stefan Fischer (19) beginnt das Studium der Biologie und der Sportwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg erst mit dem kommenden Semester. Für ihn zählen vor allem die fachlichen Aspekte, die sich mit seiner Fachkombination ergeben: „Ich interessiere mich sehr für beide Bereiche und finde es toll, dass sich der sportmedizinische Teil gut mit der Biologie erklären lässt.“ In seiner Freizeit interessiert er sich für Musik, speziell das Klavierspielen, und spielt Tennis im Verein.
Nach vier Wochen an unserer Schule und unglaublich vielen verschiedenen Eindrücken sind sich die beiden einig: „Der Lehrerberuf birgt viele Herausforderungen, die einem im Studium überhaupt nicht klar sind. Man stellt sich das nicht so herausfordernd vor und muss zusehen, dass man alles im Griff hat. In der Realität gestaltet sich das Ganze allerdings schwieriger“, so Amelie Becker. „Das Feeling, vor der Klasse zu stehen, ist sehr herausfordernd. Man denkt sich immer, der Lehrer macht das schon. Den Unterricht aufrechtzuerhalten ist allerdings ziemlich schwer“, verrät Stefan Fischer. Gerade deshalb sei es für beide wichtig, viele Praxiserfahrungen zu sammeln, die sie gleichzeitig auch darin bestätigt haben, den richtigen Weg gegangen zu sein.
Celina Lorei

Adresse

Wigbertschule

Jahnstraße 9
36088 Hünfeld
 
Telefon  (06652) 2033
Telefax  (06652) 917243

Email Wigbertschule

 

 

Unsere Kooperationspartner sind: