Jugend trainiert für Olympia - Kreisentscheid Handball

Viel Pech für die Mädchen – ein überzeugend herausgespielter Sieg für die Jungen – so lässt sich das Ergebnis des Kreisentscheids im Handball in der Kreissporthalle in Petersberg zusammenfassen.
Die Wigbertschule war in diesem Jahr nur mit zwei Mannschaften vertreten, der WK II-Mannschaft der Mädchen und der Jungen.

Die Mädchen trafen auf die Konrad-Adenauer-Schule Petersberg und begannen furios. Schnell führten sie mit 4:1 Toren, doch dann riss der Spielfaden. Die Gegnerinnen holten Tor um Tor auf, sodass es am Ende offiziell 6:6 stand. Dieses Ergebnis war jedoch insofern sehr unglücklich, als den Mädchen der Wigbertschule ein regulär erzieltes siebtes Tor nicht anerkannt wurde. In der notwendigen Verlängerung setzte sich dann die Konrad- Adenauer-Schule mit 11:7 durch und qualifizierte sich damit für den Regionalentscheid in Eschwege.

Die Jungen trafen auf die Konrad-Adenauer-Schule, die Lüdertalschule Großenlüder und die Wernher-von-Braun-Schule Neuhof. Von Beginn an setzten die Jungen der Wigbertschule ihre Gegner mit ihrem schnellen, variablen Spiel stark unter Druck und ließen ihre Gegner durch eine konsequente Chancenausnutzung kaum zur Entfaltung kommen.
Die Lüdertalschule wurde mit 12:5 geschlagen, die Konrad-Adenauer-Schule mit 17:3 und gegen die Wernher-von-Braun-Schule setzten sie sich mit 13:6 durch. Damit qualifizierte sich das Team souverän für den Regionalentscheid am 7.2.2008. 

Die Mannschaften? ... Bitte anmelden!