International anerkannte Sprachzertifikate an Wigbertschüler verliehen

Moderne Fremdsprachen sind im Zeitalter der Globalisierung eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Daher erwarten Unternehmen zunehmend von Bewerbern einen Nachweis ihrer Fremdsprachenkenntnisse. Dem trägt nun die Wigbertschule in Hünfeld Rechnung, indem sie ihren Schülern den Erwerb international anerkannter Fremdsprachenzertifikate ermöglicht: das Cambridge Zertifikat „First Certificate in English" und das  DELF (Diplôme d'Etudes en Langue Française). Beide Zertifikate sind an den gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen  angeglichen, so dass mit den Zertifikaten ein weltweit anerkannter Nachweis der Sprachkompetenz in Englisch bzw. Französisch möglich ist. Während das DELF ein staatliches Diplom für Französisch als Fremdsprache ist, welches vom französischen Ministerium für Erziehung vergeben wird, steht das Cambridge Certificate unter Aufsicht der Universtität von Cambridge in England. Beide Prüfungen werden jedoch weltweit in eigens eingerichteten Prüfungszentren abgenommen.

Für die Wigbertschülerinnen und -schüler fand die Vorbereitung auf die Prüfungen an Nachmittagen außerhalb der eigentlichen Schulzeit statt und wurde von den Studienrätinnen Safiye Sevim und Mandy Schmidt (Englisch) sowie Marieke Hauber (Französisch) geleistet.

„Wir sind mit den Ergebnissen außerordentlich zufrieden", teilte Frau Sevim der Hünfelder Zeitung mit. „Die Hälfte unserer Schüler hat bei den Prüfungen die bestmögliche Note erreicht - dabei haben manche Schüler sich sowohl auf das DELF als auch auf das Cambridge First Certificate vorbereitet und beide Prüfungen bestanden." Auch Frau Hauber zeigte sich zufrieden mit ihren Schützlingen: „Alle teilnehmenden Schüler haben das Zertifikat erreicht und damit bewiesen, dass sie sich in vielen Situationen des Alltags in der französischen Sprache kompetent verständigen können."