Event Slider 2

Event Slider 4

Event Slider 3

Event Slider 1

Previous
Next

Fritz Haber – Nobelpreisträger und Kriegsverbrecher?

Prof. Dr. Otto Krätz versuchte in seinem Referat am Donnerstag, 16. Okt. 2003 in der Aula des Wigbertgymnasiums die Persönlichkeit des bekannten Chemikers kritisch zu beleuchten.

Fritz Haber erhielt 1918 den Nobelpreis für Chemie für seine wesentlichen theoretischen und experimentellen Beiträge, die zur technischen Realisierung der Ammoniaksynthese aus den Elementen führten.

Im gleichen Jahr wurde er auf Grund seiner Tätigkeit im preußischen Kriegsministerium während des ersten Weltkrieges, insbesondere für die Entwicklung chemischer Kampfstoffe, als Kriegsverbrecher angeklagt.


Die Nationalsozialisten legten ihm 1933 wegen seiner jüdischen Abstammung nahe, freiwillig seinen Abschied einzureichen. Er emigrierte nach Großbritannien und starb ein Jahr darauf in der Schweiz.

Der Abend wurde wieder einmal von OStR Horst Schwarz moderiert.

Adresse

Wigbertschule

Jahnstraße 9
36088 Hünfeld
 
Telefon  (06652) 2033
Telefax  (06652) 917243

 

 

Interner Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden