Event Slider 2

Event Slider 3

Event Slider 4

Event Slider 1

Previous
Next
Sie sind hier : Startseite>Events>2017

Abiturienten fiebern den schriftlichen Prüfungen entgegen

Wigbertschüler bereiten sich eifrig darauf vor

Endlich ist es soweit: Der Moment, auf den sich die Schülerinnen und Schüler schon seit fast zwölf Jahren vorbereiten, rückt immer näher. Das Ende der Schulzeit ist in Sicht, denn das Ablegen des Abiturs ist auch der Abschluss der Schullaufbahn. Die zweiwöchige Prüfungszeit erstreckt sich vom 16. März 2017, beginnend mit dem Fach Englisch, bis zum 30. März 2017, wenn die Physikprüfungen stattfinden.

Die 18-jährigen Tabea Vogt (Treischfeld) und Johannes Balzer (Rasdorf), beide Abiturienten an der Wigbertschule in Hünfeld, berichten von ihrer Vorbereitung und dem damit verbundenen Stress. Beide haben Mathematik und Biologie als Leistungskurse, in denen die Abiturklausur geschrieben werden. Dazu kommt noch ein Grundkurs als drittes schriftliches Prüfungsfach: Religion bzw. Englisch.

Bereits seit den vergangenen Weihnachtsferien sind sie mit den Vorbereitungen beschäftigt, so die beiden Prüfungskandidaten. Anfangs hätten sie alles zusammengefasst und sich damit auseinander gesetzt, doch in den letzten Wochen hätten sie den ganzen Tag mit Lernen verbracht. In Mathematik sei es wichtig, so viele alte Abiturvorschläge wie möglich durchzurechnen, und in Biologie sei das Auswendiglernen des Prüfungsstoffes zentral. Die beiden meinen, dass sie neben dem Lernen einen guten Ausgleich brauchen, ansonsten gehe man zwischen den Büchern und Zetteln unter. Tabea ist in den Pausen viel im Freien und läuft, um den Kopf frei zu bekommen. Johannes dagegen beschäftigt sich mit dem Musizieren. Verstehen sie eine Aufgabe oder ein Thema nicht direkt, würden sie nicht  verzweifeln. Es helfe dann sehr viel, wenn sie sich mit Freunden zum gemeinsamen Lernen zu treffen und über die Problemstellung  sprechen, da jeder etwas Anderes besser könne. Beide fühlen sich gut vorbereitet auf das Abitur, doch eine kleine Angst vor dem Durchfallen bleibe immer.

Wenn dann nach dem schriftlichen Abitur auch die mündlichen Prüfungen im Juni vorüber sind und alles erfolgreich bestanden ist, gehen beide verschiedene Wege weiter. Johannes beginnt ein duales Studium und Tabea macht eine Ausbildung zur Schneiderin. Beide blicken jetzt schon auf die Zeit zurück und finden es schade, dass man nicht mehr jeden Tag seine Freunde sieht, um mit ihnen zu lernen, Mittag zu essen oder einfach zu quatschen. Die lustigen Kursfahrten und Kurstreffen sind ihnen gut in Erinnerung geblieben und die ein oder andere Anekdote von Lehrern und Mitschülern. Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. das Blasorchester Bl-O-W, in denen sich die beiden eingebracht haben, müssen in Zukunft auch auf ihre Unterstützung verzichten. Doch in einem sind sich beide einig: Endlich Abitur!

Adresse

Wigbertschule

Jahnstraße 9
36088 Hünfeld
 
Telefon  (06652) 2033
Telefax  (06652) 917243

 

 

Interner Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden