Event Slider 2

Event Slider 4

Event Slider 3

Event Slider 1

Previous
Next

„Ich würde gerne mal wieder ins Theater gehen.“

– Das ist nur ein Eindruck von vielen, die der Theaterbesuch am 14. Januar 2016 im Schlosstheater Fulda bei Schülerinnen und Schülern der Wigbertschule hervorgerufen hat. Die Kurse Darstellendes Spiel der Q1 (Frau Suppelt) und der E-Phase (Frau Stark) sowie ein Deutschkurs der E-Phase (Frau Bormann) besuchten ein Gastspiel vom Metropoltheater München, das Roland Schimmelpfennigs Drama „Der goldene Drache“ inszenierte.

Was nach einem Märchen mit funkelndem Fabelwesen klingt, stellt sich jedoch als ein Stück heraus, das die Problematik des Nebeneinanders und doch Verbundenseins in der Gesellschaft aufzeigt. Im Mittelpunkt steht die Küche des Thai-China-Vietnam-Schnellrestaurants „Der goldene Drache“, in welcher ein junger Chinese, der sich illegal in Deutschland aufhält, an schrecklichen Zahnschmerzen leidet. Eigentlich sucht er nach seiner Schwester, von der er auf der Flucht getrennt worden ist und nach der die in der Heimat verbliebene Familie unablässig fragt. Dass sich die junge Chinesin zur Prostitution gezwungen im gleichen Haus wie der „Der goldene Drache“ befindet, erkennen die Zuschauerinnen und Zuschauer, kann aber der an den Folgeblutungen des Zahnziehens ohnmächtige und sterbende Bruder nicht mehr herausfinden. Die Frage des Umgangs mit den nach einer Flucht Schutz suchenden Menschen tritt heftig und hochaktuell hervor.

Leichte Kost ist dieses Drama keineswegs; Inszenierung und Darstellende konnten die meisten Schülerinnen und Schüler jedoch trotz eines spartanischen Bühnenbilds sowie des polyfunktionalen Einsatzes von Requisiten überzeugen. Das Auftreten beeindruckender Rhythmussequenzen, Tempowechsel, Mehrfachrollen und Verfremdungseffekte hat die Schülerinnen und Schüler zeitgenössische Formen von Theater hautnah erleben lassen und stärkt die im Unterricht des Faches Darstellendes Spiel erworbenen theoretischen Kenntnisse und selbst erprobten Fertigkeiten. „Man musste schon gut zuhören, um alles zu verstehen.“ – Dass unsere Schülerinnen und Schüler dies getan haben und damit nicht nur aufgrund ihrer Ausgehkleidung im Theaterpublikum glänzten, stellten die Schauspielerinnen und Schauspieler im Nachgespräch an das Stück heraus. Vielen Dank dafür!

-Jana Bormann-

Adresse

Wigbertschule

Jahnstraße 9
36088 Hünfeld
 
Telefon  (06652) 2033
Telefax  (06652) 917243

 

 

Interner Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden