Event Slider 2

Event Slider 4

Event Slider 3

Event Slider 1

Previous
Next

Wigbertschule bildet neue Buslotsen aus

Mehr Sicherheit am Bussteig

Wenn um 13:15 Uhr an den Hünfelder Schulen der Gong zum Unterrichtsschluss ertönt, strömen auf einmal knapp 1500 Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Gebäuden zu den Bussen. Damit es an den Bussteigen und im Bus nicht zu Rangeleien oder Streitigkeiten kommt, werden dort Schülerinnen und Schüler als ausgebildete Buslotsen eingesetzt. Um sie auf die verantwortungsvolle Tätigkeit vorzubereiten, wurden am 21. September 2016 in einer ganztägigen Ausbildung 13 Schülerinnen und Schüler der Wigbertschule und 22 der Jahnschule von den Koordinatoren Ralf Urspruch (Wigbertschule) und Max Ostrowski (Jahnschule) gemeinsam mit zwei Vertreterinnen der Polizei, Frau Anja Pabsch und Frau Lioba Mihm, geschult.

Zu Beginn dieses Tages gab es eine Vorstellungsrunde mit Kennenlernspielen, die auch dazu dienten, die Scheu überwinden zu lernen, miteinander umzugehen. Ziel der Ausbildung ist es, für Sicherheit und Gewaltfreiheit im Zusammenhang mit der Schülerbeförderung zu sorgen. Es wird gelernt, Probleme und Streitigkeiten mit einem ruhigen, aber bestimmten Auftreten zu schlichten. Damit die Schülerinnen und Schüler ein Gefühl gerade für grenzwertige Situationen bekommen, wendeten die Ausbilder z.B. die Methode der Positionierung im Raum an. Auf der einen Seite einer auf den Boden geklebten Linie stand „Ja“ und auf der anderen Seite „Nein“. Daraufhin wurde den künftigen Buslotsen eine Situation geschildert und sie mussten einschätzen, ob das beobachtete Verhalten für sie Gewalt ist oder nicht, und sich entsprechend im Raum positionieren.

Um ein realistisches Übungsumfeld zu schaffen, stand ein Bus der LNG Fulda zur Verfügung, in und an dem die Buslotsen das neu Gelernte anwenden und üben konnten, wobei die drängelnde und schubsende Menge der Kinder von den übrigen Schülerinnen und Schülern gespielt wurden. Frau Anja Pabsch und Frau Lioba Mihm gaben den Neulingen Tipps, wie sie am besten die Situation klären und schlichten können.

Die Aufgaben eines Buslotsen gehen aber über das bloße Aufpassen hinaus: Sie müssen außerdem dafür Sorge tragen, dass niemand drängelt, oder auch, dass beispielsweise niemand vor einen Bus gestoßen wird. Schließlich wollen nach Schulschluss fast alle so schnell wie möglich nach Hause.

Buslotsen sind aber Helfer und Ratgeber in der Not: Wenn etwa ein neu eingeschulter Fünftklässler nicht weiß, wo er hin muss, um seinen Bus zu erreichen, wissen die Buslotsen Rat. Was einem Buslotsen so alles widerfahren kann, unterstrich Ralf Urspruch mit einer kleinen Geschichte: „Das Ungewöhnlichste, auf das die Buslotsen je reagieren mussten, war ein brennender Mülleimer an einer der Haltestellen. Aber auch in dieser Situation bewahrten alle die Ruhe und sorgten dafür, dass keinem etwas passierte,“ sagte er während des Ausbildungstages. Damit unterstrich er sehr passend, wie vielfältig das Aufgabenfeld eines Buslotsen sein kann und wie viel Wendigkeit in der Situation von ihnen verlangt wird.

(Lukas Laibach)

Adresse

Wigbertschule

Jahnstraße 9
36088 Hünfeld
 
Telefon  (06652) 2033
Telefax  (06652) 917243

 

 

Interner Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden