Event Slider 2

Event Slider 4

Event Slider 3

Event Slider 1

Previous
Next

Sportunterricht einmal anders

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Fitnessorientiertes Krafttraining“ des 3-stündigen Q4-Sportkurses an der Wigbertschule Hünfeld besuchten am 26. 02. 2014 fünfzehn hochmotivierte Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Mielke das Seminarhaus movengo mit der darin befindlichen Physiotherapiepraxis M-Physio in Fulda.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten hierbei eine 2-stündige praxisorientierte Einführung in ein fitness- und gesundheitsorientiertes Krafttraining angeleitet durch zwei erfahrene Physiotherapeuten.

Der Sportkurs wurde in zwei Gruppen geteilt, die jeweils zeitversetzt ein TRX Suspension Training absolvierten, welches von Frau A. Schmitt geleitet wurde und ein Gerätetraining im Kraftraum der Physiotherapiepraxis, welches von Herrn M. Steinacker durchgeführt wurde.

Insbesondere beim TRX-Training kamen die Schülerinnen und Schüler ins Schwitzen und staunten nicht schlecht über den variablen Einsatz des Gurtsystems. Bei einigen Positionen und Übungsabläufen  benötigte man erheblich an Koordination und Stabilität um die Übung erfolgreich zu meistern – aber alle Teilnehmer bissen sich durch und absolvierten die anstrengende Trainingseinheit souverän. Mehr oder weniger schmerzverzerrte Gesichter gaben den Betrachtern Rückmeldung über den Trainingszustand der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Durch das dreidimensionale Training werden die Muskeln nie isoliert, sondern immer in der gesamten Muskelkette beansprucht. Das verbessert das inter- und intramuskuläre Zusammenspiel und steigert die Effektivität dieser Trainingsform.  Die Schülerinnen und Schüler bewerteten es später als hoch effektives Ganzkörperworkout, bei dem sie v.a. auch die dazu abgestimmte Musik sehr motivierte. Überzeugend fanden die Schüler auch, dass ihrer Meinung nach durchaus alle Fitnesslevels mit dieser Art von Training angesprochen werden können und das nur mit dem eigenen Körpergewicht als Trainingswiderstand.

Eine andere Form des Krafttrainings wurde den Schülerinnen und Schülern im Kraftraum nähergebracht. Aufgrund des Zeitaspekts wurden nur Kraftmaschinen benutzt, die die Hauptmuskelgruppen beanspruchen. In diesem Fall handelte es sich um den Rumpfbeuger, Rumpfstrecker, Kniebeuger, Kniestrecker und natürlich den Bizeps und den Trizeps. Nach einer kurzen Einweisung in die Geräte bestand nun die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler darin, ihre individuellen Trainingsintensitäten für ihre jeweiligen Muskelgruppen sowohl nach der muskelaufbau- und kraftausdauerorientierten Methode zu ermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erstellten somit selbstständig ihren ersten Trainingsplan für ein gesundheitsorientiertes Krafttraining.

Zum Abschluss erklärte Herr Steinacker noch einige Aspekte zum Thema Dehnen vor oder nach dem Sporttreiben bzw. Krafttraining. Er betonte und erläuterte dabei insbesondere die Sinnlosigkeit des statischen Dehnens beim Aufwärmen außer in bestimmten Sportarten, die eine große Bewegungsamplitude benötigen z.B. Turnen, Tanzen. Doch wie auch Uneinigkeit in Fachkreisen als auch in der breiten Bevölkerung über dieses Thema besteht, konnte er auch nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses  von seiner These überzeugen; schließlich wärmt man sich im Hünfelder Land und doch angeblich auch einige Profifußballer und ganze Bundesligateams noch nach der alten Methode auf. Es bedarf eben noch einige Zeit, um feststehende Rituale aus den Köpfen  zu verdrängen.

Adresse

Wigbertschule

Jahnstraße 9
36088 Hünfeld
 
Telefon  (06652) 2033
Telefax  (06652) 917243

 

 

Interner Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden